Kostenverteilung bei öffentlichen Sanierungsmaßnahmen

Bei der Durchführung von Bau- und Ordnungsmaßnahmen in Sanierungsgebieten müssen häufig Anlagen der öffentlichen Ver- und Entsorgung wie Strom-, Gas-, Wasser- und Abwasserleitungen abgerissen und verlegt werden. Dadurch entstehen dem jeweiligen Eigentümer der Anlagen Kosten für den Ersatz der abgerissenen Anlagen. Nach § 150 Baugesetzbuch (BauGB) hat der Träger der Baumaßnahmen den Eigentümern der Anlagen die Kosten zu erstatten, die ihnen dadurch entstehen.

  • Durch zahlreich durchgeführte Gutachten verfügen wir über ein solides Know-how, wie eine Kostenverteilung bei öffentlichen Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen ist.
  • Wir ermitteln nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, welche Kosten durch die Sanierungsmaßnahme den Eigentümern der betroffenen Anlagen entstanden sind.
  • Wir berechnen, welche Vor- und Nachteile den Eigentümern der Anlagen durch Abriss und Umverlegung entstanden sind.
  • Wir stellen in ausführlichen und verständlichen Gutachten dar, wie die Vorteile und Nachteile, die den Eigentümern entstanden sind, auszugleichen sind.
Referenzen